Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

close

Fluoridgehalt bei grünem und schwarzem Tee

Hügeliger Tee Garten mit Teepflanzen und blauem Himmel

Der Fluoridgehalt bei grünem Tee liegt bei etwa 0,5 - 0,9 mg pro Liter.
Bei schwarzem Tee kann dieser sogar bis zu 2 mg pro Liter liegen.

Somit ist Tee eines der wenigen Lebensmittel mit einem derart hohen Anteil.

Der Richtwert für Fluorid liegt bei Erwachesnene bei 3-4 mg, abhängig von Alter unr Gewicht.

Fluoride sind unter anderem hauptsächlich in Knochen und Zähnen enthalten.
Sie sind verantwortlich für die Festigkeit und stärken den Zahnschmelz.

Teekonsum kann daher zur Zahngesundheit beitragen, aber nicht nur auf Grund des Fluoridgehaltes, sondern auch auf Grund der Polyphenole, die eine Art Schutzwirkung gegenüber Bakterien ausüben.

Vermeiden Sie allerdings bei der Fluoridzufuhr auf eine "regelmäßige" Überzufuhr.
Ein dauerhaftes Zuviel an Fluorid kann im schlimmsten Fall zu einer Fluorose führen.

Achtung! Spricht man von Fluoriden so ist dies nicht gleichzusetzten mit Fluor. Reines Fluor ist ein Gas, das höchst giftig ist!